Home / Lespress-Museum / Die erste Lespress-Website
Foto: Ulrike Anhamm
Foto: Ulrike Anhamm

Die erste Lespress-Website

Das alte Lespres-Logo aber schon mit neuem UntertitelAls es noch kein Web 2.0 gab, machte man ganz viel mit frames. So auch Ulrike Anhamm für lespress. Das Auge war das erste Logo des ersten lespress-Flyers (es guckt uns übrigens Iris Berben an). Und also bekamen die Tasten keine Beschriftungen, sondern dieses eine Auge schön gestaffelt in Regenbogenfarben.

Das Logo hier zeigt schon den zweiten Untertitel, zu dem uns unser Vertrieb überredete, damit lespress  im Zeitschriftenhandel auch in die richtigen Regale einsortiert wurde. Der Untertiteel „seiten mit sinn“ ließ das Heft allzuoft in der Esoterik-Ecke landen – und da gehörte es ja nun so gar nicht hin.

 

Hereinspaziert ins Online-Museum: http://www.lespress.de/indexmuseum.html

Über Ulrike Anhamm

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *