Home / Lespress-Museum

Lespress-Museum

Die erste Lespress-Website

Als es noch kein Web 2.0 gab, machte man ganz viel mit frames. So auch Ulrike Anhamm für lespress. Das Auge war das erste Logo des ersten lespress-Flyers (es guckt uns übrigens Iris Berben an). Und also bekamen die Tasten keine Beschriftungen, sondern dieses eine Auge schön gestaffelt in Regenbogenfarben. …

Mehr »

Wie alles begann

…wird später in epischer Breite erzählt. Fakt ist: Ulrike Anhamm und Monika Richrath gründeten 1995 in Bonn das Magazin „lespress“. Schicker Untertitel: „seiten mit sinn“. Ein ganz klein wenig inspiriert vom „folio“-Magazin stellte auch lespress sich anfangs in die Zeitungsregale: Überformat, Schwarzweiß und mit ganz langem, quasi tiefergelegtem  „l“. Den …

Mehr »