Home / Featured / Fernsehinfos vom 2. bis 15. März 2019
Zur ARTE-Sendung Coco Chanel, die Revolution der Eleganz Berühmteste Näherin der Welt, Verkörperung des Pariser Chics – so lauten die bekannten Klischees. Gabrielle „Coco“ Chanel war aber auch eine unerbittliche Kämpferin, die kein Mittel scheute, wenn es darum ging, ihr Imperium aufzubauen. © Bridgeman Images Foto: ARTE France

Fernsehinfos vom 2. bis 15. März 2019

Sa, 2.3., ServusTV 20:15 Uhr:

Grüne Tomaten
USA 1992, R: Jon Avnet*****

Geglättete und weitgehend „lesbenfreie“ Adaption des Romans von Fannie Flagg (1987); trotz der weitgehenden Ausblendung lesbischer Aspekte genießt dieses anrührende Freundinnendrama längst Kultstatus – mit Kathy Bates, Jessica Tandy, Mary Stuart Masterson, Mary-Louise Parker

Sa, 2.3., Sat1 22:30 Uhr:

Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders
D/FRA/SPA 2006, R: Tom Tykwer, Roman: Patrick Süskind+

Dichte Verfilmung des Bestsellers von 1985, den ich auch schon nicht mochte: Junger Mann mit feiner Nase wird im 18. Jhdt. zum Serienmörder. Als er öffentlich bestraft werden soll, verbreitet er das Parfüm, nach dem er so lange gesucht hat, unter den Schaulustigen, die in einem Anfall von Leidenschaft übereinander herfallen …

 

So, 3.3., arte 20:15 Uhr:

Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft
FRA 2009, R: Anne Fontaine+

Biografische Verfilmung des Aufstiegs einer Hausierertochter [Audrey Tautou]. Modeikone Coco Chanel (1883-1971) hatte nicht nur zahlreiche Affären mit Männern, sondern auch mit Frauen – davon weiß diese Verfilmung … NICHTS! Über ein paar Geschlechtsrollenirritationen kommt dieser überflüssige Pseudo-Bio-Aufguss nicht hinaus. – Im Anschluss läuft ein Porträt über die Modistin.

Di, 5.3., DisneyChannel 20:15 Uhr:

New York Taxi
USA/FRA 2004, R: Tim Story*

Die taffe und schlagfertige Taxifahrerin Belle [Queen Latifah] muss den tollpatschigen Cop Washburn [Jimmy Fallon] kutschieren und erlebt mit ihm zahlreiche Abenteuer. Seine Chefin [Jennifer Esposito] wird bei einem Geiselaustausch von der Oberbankräuberin [Gisele Bündchen] übergriffig angetatscht. Klamaukiges Action-Komödien-Remake, das auch „die Queen“ nicht so richtig sehenswert macht.

 

Mi, 6.3., SRF2 23:25 Uhr:

Tammy – Voll abgefahren
USA 2014, R: Ben Falcone****

Die frustrierte Tammy [Melissa McCarthy] macht sich mit ihrer Oma [Susan Sarandon] auf eine Reise zum Abreagieren. Nach zahlreichen Konflikten und Problemen landen sie bei der wohlhabenden Cousine Lenore [Kathy Bates] und ihrer Frau [Sandra Oh]. Klingt spaßiger, als es ist

Do, 7.3., Vox 22:40 Uhr:

Liebesgrüße aus Moskau
UK 1963, R: Terence Young, Krimi: Ian Fleming**

Lotte Lenya als Oberst Klebb, die gefährlich lesbische Gegenspielerin von 007 [Sean Connery] – inzwischen schon so etwas wie trashiger Kult, der nicht (mehr) ernst genommen wird …

 

Do, 7.3., BR 22:45 Uhr:

Kirschblüten – Hanami
D 2008, R: Doris Dörrie***

Trudi [Hannelore Elsner] und Rudi [Elmar Wepper], beide unwissentlich todkrank, besuchen auf letzter großer Fahrt auch kurz die lesbische Tochter, die mit ihrer Liebsten zusammenlebt. Sehenswertes, aber nicht durchgängig überzeugendes Drama über Tod, Verlust und Wertschätzung

Sa, 9.3., RTL2 10:05 Uhr:

Kick It Like Beckham
UK/D 2002, R: Gurinder Chadha*

Londonerin Jess [Parminda Nagra], Tochter indischer Eltern, träumt von einer Karriere als Fußballspielerin. Als sie von Jules [Keira Knightley] angeworben wird, hält deren Mutter die neue Freundschaft für eine lesbische Liaison und probt den Aufstand. Derweil kriegen auch Jess’ Eltern Wind vom Treiben ihrer Tochter und laufen Sturm … Nette Fußball- und Emanzipationskomödie

So, 10.3., ProSieben 20:15 Uhr:

Ghost in the Shell
USA/UK 2017, R: Rupert Sanders*

Remake der Comic-Verfilmung von 1995: Nachdem sie in einem Unfall beinah ihr Leben gelassen hätte, wird Mila Kilian [Scarlett Johansson] mit künstlichen Ersatzteilen zu einem weiblichen Cyborg, der Verbrecher jagt. Sie küsst auch schon mal eine Frau

So, 10.3., Tele5 20:15 Uhr:

Bram Stoker’s Dracula
USA 1992, R: Francis Ford Coppola*

Jonathan Harker [Keanu Reeves] verliert seine geliebte Mina [Winona Ryder] an Graf Dracula [Gary Oldman], der in ihr seine vor Jahrhunderten verstorbene Frau wiederzuerkennen glaubt. Jonathan wird Opfer mysteriöser Frauen, die sich nicht nur an ihm, sondern auch aneinander erfreuen; ein Unwetter drängt Mina und ihre Freundin Lucy [Sadie Frost] zu einem Kuss … Elegant gefilmte Schauermär

So, 10.3., ORF2 23:05 Uhr:

Finding Vivian Maier,
USA 2013, R: John Maloof

Doku-Porträt eines Garagenfundes von John Maloof, der – wie allerdings auch andere Forscher_innen VOR ihm – in den atemberaubenden Lichtbildern und unentwickelten Filmen der Umzugskartons ein großes Talent entdeckte und versuchte, den Lebensweg der Fotografin Vivian Maier (1926-2009), die ihren Lebensunterhalt als Kindermädchen verdiente, mittels Interviews und Recherchen nachzuzeichnen. Unbedingt sehenswerte Spurensuche!

So, 10.3., SRF2 23:50 Uhr:

Eyes Wide Shut
UK/USA 1999, R: Stanley Kubrick+

Von seinen Begierden überforderter Ehemann [Tom Scientology-Cruise] sucht Abenteuer ohne seine Frau [Nicole Kidman]) und schleicht sich bei einer obskuren Verbindung ein, bei deren Treffen auch maskierte Frauen intim miteinander tanzen. Intensives, aber unreflektiertes Voyeurismus-Drama

Di, 12.3., ServusTV 22:05 Uhr:

Bitter Moon
FRA/UK 1992, R: Roman Polanski**

Zwei Heteropaare treffen auf einem Schiff zusammen und instrumentalisieren sich für ihre (sexuellen) Begierden gegenseitig. Dargestellt wird das angestrengte Drama von Peter Coyote, Emmanuelle Seigner, Hugh Grant und Kristin Scott Thomas

 

Do, 14.3., Vox 22:30 Uhr:

Goldfinger
UK 1964, R: Guy Hamilton*

Diesmal hat James Bond [Sean Connery] den Bösewicht Goldfinger [Gert Fröbe] als Gegenspieler, der Fort Knox atomar verseuchen will. Ihm zur Seite steht Pussy Galore [Honor Blackman], die eine Staffel von Fliegerinnen befehligt, die ihr alle blind ergeben sind. Sie wird aber leider von 007 heterotherapiert.

 


Ingeborg Boxhammers Bewertungen im Spielfilmbereich liegen folgende Kategorisierungen zugrunde:

Wertung nach dem Sternchenprinzip

* * * * * * * * 8 Sterne: Lesbisches macht mehr als 90 Prozent der Handlung aus. Ohne dies würde der Plot nicht mehr funktionieren. Lesbischsein/“Anderssein“ wird hier nicht negativ bewertet.

* * * * * * * 7 Sterne: Es geht überwiegend um lesbisch handelnde Frauen. Sie erhalten selbstverständliche Dominanz innerhalb des auch anderes ausführenden Handlungsstrangs.

* * * * * * 6 Sterne: Neben der Hauptthematik ist mindestens ein dominanter Handlungsstrang mit lesbischen Frauen vorhanden und unübersehbar!

* * * * * 5 Sterne: Implizit eindeutig lesbischer Tenor, die Geschichte wirkt jedoch etwas gebremst oder dient lediglich dazu, das Thema süffisant auszuschlachten.

* * * * 4 Sterne: (Nebenrollen-)Lesben oder lesbische Affären werden sind deutlich sichtbar und über einige Sequenzen des Films präsent.

* * * 3 Sterne: Innige/intensive Freundschaft oder Hassliebe mit lesbischen Möglichkeiten oder Ansätzen, die selten verfolgt werden.

* * 2 Sterne: Es taucht mal „etwas Lesbisches“ auf, wird erwähnt oder gezeigt; mal ein Kuss, mal ein tiefer Blick oder eine eindeutige Anmache …

* 1 Stern: So wenig Lesbisches ist hier drin, dass es immer wieder zu übersehen ist!

+: (Queere) Andeutungen und/oder Zwischentöne, Trans*-Darstellungen oder sog. Hosenrollen.

© Ingeborg Boxhammer (Bonn 2005/2017)

++++GRUNDSÄTZLICHE INFOS++++

– Die Fernsehinfos entstanden ca. Anfang 2007 als Service für Freundinnen. Inhaltsangaben und Wertungen spiegeln meine persönliche Meinung wider – und meinen Humor …Die Tipps bekommt ihr in der Regel im Zwei-Wochen-Rhythmus und UNENTGELTLICH. Sehr gerne könnt ihr aber hin und wieder etwas für www.lesbengeschichte.org spenden und damit die Zukunft dieser Seiten sichern: Ingeborg Boxhammer, Stichwort „Lebensgeschichte“
Sparkasse KölnBonn IBAN: DE66370501980300933579 BIC: COLSDE33XXX.

Über Lespress-Autorin

Könnte Sie auch interessieren:

Buchtipp: Carolin Hagebölling: Ein anderer Morgen

"Dieses Buch zu lesen ist ein Genuss - es fortzulegen fast unmöglich", findet unsere Rezensentin Jess Doenges